Prüfkammerdurchführung

Unsere Leitungsdurchführungen dienen als Übergabeschnittstelle zwischen Prüfstand und Prüfling. Sie werden in der Prüfkammerwand verbaut und dichten diese sowohl innen als auch außen ab. Der Aufbau ermöglicht einen platzsparenden und flexiblen Anschluss z.B. von Lastleitungen mit hoher Stromtragfähigkeit oder einer Vielzahl von Signalleitungen.

Powerdurchführungen

Herausforderungen wie geringe Durchführungsdurchmesser, schwer verlegbare Lastleitungen und Anforderungen an die Dichtigkeit der Prüfräume kann mit Hilfe von Powerdurchführungen  begegnet werden. Hierfür bietet unser Portfolio maßgeschneiderte Lösungen, die als Übergabeschnittstelle zum Prüfling dienen.

Weitere Vorteile:

  • Dicht verschlossene Prüfkammerdurchführungen
  • Robuste Schnittstelle zum Anschluss von Prüflingen
  • Einfache Verschaltung von mehreren Testkanälen, bspw. zur Parallelschaltung
  • Sichere und berührungsgeschützte Führung hoher Spannungen und Ströme
  • Anpassbar an herstellerabhängige Prüfkammerdurchführungen
  • Hohe Belastbarkeit bei kompakter und robuster Bauform

Spezifikationen

  • Materialien:
    • Gehäuse: Temperaturbeständiger Kunststoff
    • Kontaktmaterial: Messing
  • Berührschutz: Innen und außen aus Polycarbonat,
  • Aussparrungen für Messspitzen zur Feststellung der Spannungsfreiheit
  • Abmessungen (BxHxT): Je nach Konfigurationstyp, bspw. 232 x 200 x 90 mm oder 345 x 195 x 185 mm
  • Durchmesser Prüfkammerdurchführung: 80mm, 125 mm, 150 mm
  • Prüfkammerwandstärke: Nach Kundenanforderung
  • Spannungsfestigkeit: 1.000 V DC
  • Strombelastbarkeit: bis zu 1.500 A je Anschluss
  • Temperaturbereich: -40°C … +80°C
  • Zul. Feuchtigkeit: 95% rel. Feuchte

Signaldurchführungen

Im Bereich von Umwelt- und Klimaprüfungen ist es oft Notwendig eine Vielzahl messtechnischer Signale zu erfassen. Dabei ist die Testumgebung frei von äußeren Einflüssen zu halten. Mit unseren Signaldurchführungen begegnen wir dieser Herausforderung durch die flexible Einbindung vieler unterschiedlicher Signale in Kombination mit der aufgeräumten Schnittstelle zwischen Prüfling und Messtechnik.

Weitere Vorteile:

  • Dicht verschlossene Prüfkammerdurchführungen
  • Schnellere und einfachere Kontaktierung von Signalleitungen
  • Frei definierbare Stecker- und Anschlussvarianten
  • Schutz gegen Umwelteinflüsse nach Kundenvorgabe
  • Kompakte und robuste Bauform
  • Anpassbar an herstellerabhängige Prüfkammerdurchführungen

Spezifikationen

  • Materialien
    • Gehäuse: Temperaturbeständiger Kunststoff
    • Frontplatte: Edelstahl
  • Steckertypen und Anzahl: nach Vorgabe
  • Abmessungen (BxHxT): 232 x 200 x 90 mm
  • Durchmesser Prüfkammerdurchführung: 80mm, 125 mm, 150 mm
  • Prüfkammerwandstärke: Nach Kundenanforderungen
  • Schnittstellen: Spannung- und Strom, CAN, Pt-100/1000, Thermoelemente, D-Sub, weitere auf Anfrage
  • Spannungsfestigkeit: Je nach Steckertyp bis 1000 VDC
  • Kontaktmaterial: Je nach Steckertyp, in der Regel vergoldet
  • Temperaturbereich:  -40°C … +80°C *
  • Zul. Feuchtigkeit: 95% rel. Feuchte

*ggf. eingeschränkt durch Steckertyp

Sie benötigen CAD-Daten oder haben weitere Anforderungen? Stellen Sie uns Ihre Fragen und wir melden uns umgehend zurück!

3 + 5 = ?

* Pflichtfelder, bitte ausfüllen. Mit Nutzung des Kontaktformulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Das könnte Sie auch interessieren:

Prüflabor | Batterieprüfstände | Testing | Products